--- www.okgaleehopp.de ODER www.OKG-Oberkirchen.de--

News

Owwerkäjer Buwe


Ansprechpartner    Marc Bettinger, Oberkirchen


Owwerkäjer Buwe auf YouTube suchen 


Suche :

Owwerkäjer Buwe Narrenschau 2014   

Oberkircher Buben bei Narrenschau 2015

Owwerkäjer Buwe : Finale Narrenschau 2016


aus karnevalistischen Gründen kein LINK zu YouTube




die O-Buwe  2018   v.l.n.r.   

Mark Bettinger, Markus Alles, Karl-Josef Martin, Michael Stuppi, Alois Maus , Peter Rollinger, Kai Schmidt, Detlef Klein

 




O-Buwe 2016

v.l.n.R. Marc Bettinger, Markus Alles,  Karl-Josef Martin, Michael Stuppi , Alois Maus, Peter Rollinger, Kai Schmidt
 

Chronik Owwerkäjer Buwe 2004 bis 2014

von  Markus Alles  - April 2014- 

 Auf der Kappensitzung 2005 der OKG Oberkirchen waren Sie zum ersten Mal für ein größeres Publikum zu sehen und zu hören: Die "Owwerkäjer Buwe", eine Gesangstruppe mit bekannten Mannskerle aus Oberkirchen. Nach der Session 2004 war es wieder an der Zeit Live Musik auf unserer OKG Bühne zu präsentieren. Mit de Owwerkäjer Buwe wurde die lang gehegte Idee wahr gemacht, nach den Filzläusen (Anm.d.R. – Filzläuse = karnevalistische Gesangsgruppe die über 20 Jahre auf der Owwerkäjer Bühne gestanden hat), wieder Live-Gesang auf der OKG Bühne zu präsentieren.

 Gründungsjahr 2004  De Alwis (Alois Maus), eine ehemalige Filzlaus, de Michel (Michael Stuppi) und de Pabschd (Marc Bettinger) hann sich Gedanke gemacht wie das Projekt umgesetzt werden kann. Als Trio wollten die net auf die Bühne. Also mussten weitere Sänger her. Mem Karl-Josef, Kai, Bishop, Max un em Haase konnte man weitere Sänger dazugewinnen.Somit war man komplett und in dieser Konstellation ging es dann los.  Im Sommer 2004 setzte sich die Truppe erstmals zusammen.

Die ersten Lieder: "mit 66 Klaren“ - „Echte Freunde“ -  „Owwerkäje, Dorf am Weiselberg“ - „Hascht du wirrer e Fahne“- „Viva Colonia“       wurden einstudiert.  Mittlerweile sind über 70 Lieder im Bestand der Buwe

 Namensgebung:   Lange wurde über passende Namen nachgedacht. Lange Zeit waren wir namenlos.  So manche Freitagnacht saß man zusamme, um einen passenden Namen zu finde. In de bekannte ortsansässige Kneipe wurde lange diskutiert und dischbidiert, bis mer den passenden Name hodde.  Zum gudde Schluss hann mir uns dann auf den naheliegensten Namen geeinigt.   Owwerkäjer Buwe.

 
Musikrichtung:
Musikalisch stellte man sich von Anfang an breit auf.  Of gudd saarländisch heischd datt: „mir hatte net de leiseschde beknackte Schimmer, wie es klingen würde.“  Also wurden bekannte Melodie genommen und dazu passende Mundarttexte mit Bezug of unser scheenes Owwerkäje orrer of unser wunnerbare Faased dazu getextet.  Man sollte aber auch mal erwähnen, dass diese schöpferische Tätigkeiten häufig mit großen Anstrengungen verbunden sind.  Es ist eben ne Menge Kreativität, erforderlich.  Aus dieser Fähigkeit und Einstellung entstehen aber nur neue und brauchbare Songs, wenn flüchtige Einfälle, z. Bsp.  bei einem Spazier- oder Stuhlgang festgehalten, kompetent ausgearbeitet werden. 

Klamotten:  Kleidungstechnisch hielten es die Buwe anfangs eher einfach. Auch hier muss manch längere Probe herhalten, bis man sich auf das geeignete Outfit verständigt hat. Rote, gelbe und blaue Hemden zierten anfangs unsere grazilen Körper. Später wurden dann durch Marias Schneiderhand die aktuellen Kostüme kreiert, das auf Grund späterer Fernsehauftritte für einen immer wiederkehrenden Erkennungswert der Owwerkäjer Buwe sorgte.   Die Kleiderordnung war und ist aber ein ständiges Thema.

 Talent: Jahrelange Gesangsausbildung beim Boxer! (=ortsansässige Kneipe). Man definiert sich nicht über Talent.  Mann will Spaß haben und Stimmung machen. Unsere „Geriatrie“ de Alwis, Karl Josef und de Max komme von de Filzläuse. De Michel un de Bishop verhelfen zu de Songs. Der Rest der Truppe is dabei, damit die Bühne net so leer es und der Altersdurchschnitt gedrückt wird.

 Ziele:  Erst mal haben wir ein Ziel erreicht. Man hatt Spaß und macht Stimmung und dat net nur in Owwerkäje. 2005 der erste Auftritt auf de Owwerkäjer Kappesitzung. Seitdem ohne Unterbrechungen immer dabei gewesen. Also nach Adam Riese hann mer 2014 unser 10 jähriges  Bühnen-Jubiläum. Auch an de OKG Familienabende ware mer immer debei.

Überregionale Auftritte: Beim Prinzenfrühstück in Saarlouis (11.01.2009) oder beim Prinzenfrühstück des VSK in Lebach am 09.01.2011 hann mer gesunge.  

Regelmäßige Teilnahme am Liedwettbewerb vom Verband der Saarländischen Karnevalsvereine:

 14. Oktober 2006: erste erfolgreiche Teilnahme am 21 Liedwettbewerb in der Sport- und Kulturhalle in Wahlschied.

 Oktober 2007 22. VSK-Liedwettbewerb in Fraulautern

25. Oktober 2008 23. VSK-Liedwettbewerb in der Festhalle in Oberkirchen

10. Oktober 2009 24. VSK-Liedwettbewerb in Saarlouis/Roden

30. Oktober 2010 25. VSK-Liedwettbewerb in Wahlschied.

22. Oktober 2011 26. VSK-Liedwettbewerb in der Festhalle in Oberkirchen

20. Oktober 2012 27. VSK-Liedwettbewerb in Neunkirchen-Furpach.

Nicht teilgenommen han mer am 28. VSK-Liedwettbewerb in Blieskastel

 In Saarbrigge gesungen:  

Am 11.11.2007 ware die Buwe no Saarbrücke zum Senatorenbrunch der Saarbrücker Karnevalgesellschaft „mir sen net so“ eingeladen. Das war der Start in eine noch nie da gewesene nationale Owwerkäjerrische saarländische Fernsehkarriere. 

Januar 2008 und 2009 auf alle 3 Fernsehsitzungen der Saarbregger Karnevalgesellschaft „mir sen  net so“ gesunge.

Es ging dann Schlag auf Schlag.  Saarländische Narrenschau

Am 27.01.08 die erschde Teilnahme an der Narrenschau in Kleinblittersdorf. Alles e bisje kleiner als in Saarbrücke (noch) aber trotzdem auch im Fernsehen. Auch in den Folgejahren ware mer meischdens debei.

Am Sonntag, 8. Februar 2009 ware mer in der Kulturhalle Saarlouis-Roden.

Am Sonntag, 20. Februar 2011, bei der großen Narrenschau präsentiert. Treffpunkt war die Kulturhalle in Saarlouis-Roden.

Am Sonntag, 5. Februar 2012 „Narrenschau" des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine in Wadern

Am 27.01.13 in der Kulturhalle Saarlouis-Roden

Am 16.02.14 Saarländischen Narrenschau in der ausverkauften Primshalle in Schmelz.

 

Außerhalb der Session:  weniger auf de Gesangsbühne. Man ist halt e karnevalistische Truppe. Außerhalb der Saison hatte mer zwar auch so mancher Auftritt – Geburtstage / Wandertage / Briggefest oder so – es steht aber eher die Vorbereitung auf die neue Session im Vordergrund.  

Termine der Buwe

 

 

*Besucher-GESAMT- 141556

*Besucher-HEUTE- 78

*Besucher gerade -ONLINE- 17